Flug nach London. Ein günstiger Flug nach London mit einem billig Flieger.

Mehr als das es ziemlich nervt, kann man ganz schön viel Zeit damit verbringen einen günstigen Flug zu finden. Meistens gibt es da dann auch mehr als einen Faktor den man berücksichtigt, wenn man nach dem passenden Flug sucht. Ganz egal ob privat oder geschäftlich. Man hat ja so seine Vorstellungen: Der Flug nach London sollte nach Möglichkeit nicht um 4:30 gehen, denn dann fährt auch noch kein Bus und keine U-Bahn und zusammen mit dem Preis vom Taxi hätte man dann auch entspannt Lufthansa fliegen können und wenigstens ein kleines Lächeln und eine Kaffee bekommen.

 1.

Der Flughafen. In Berlin ist das eigentlich kein Problem, denn es gibt keinen kleinen Flughafen irgendwo in Brandenburg der von den Billigfliegern angeflogen wird. In London sieht das ganze dann schon wieder anders aus. Drei bzw. vier Flughäfen werden von allen Airlines angeflogen und die der Billigflieger liegen fast alle mindestens eine Stunde von der Britischen Metropole entfernt. Ryanair zum Beispiel fliegt nach Stansted. Easyjet fliegt nach London Stansted und nach London Gatwick.

 2.

Freigepäck. Auch hier gewinnt derjenige, dem am meisten egal ist. Ein Flug mit den bereits genannten Billigfliegern beinhaltet in den meistens günstigen Preisen für einen Flug nach London nur Handgepäck. Wer damit auskommt hat Glück. Wer eine Tasche oder einen Koffer mitnehmen möchte oder in London mal wieder zu viel geshopt hat muss ordentlich drauf bezahlen.

3.

Eine Airline auf die man sich verlassen kann. Die großen und etablierten Airlines bieten etwas das sich Service nennt. Fällt ein Flug mit Ryanair oder Easyjet nach London am Morgen aus, kann es gut sein, dass man erst am Abend fliegt oder der Flug nach Hause komplett gecancelt wird. Pech gehabt ist hier die Device.

 Also Entscheidung treffen und nicht ärgern. Denn wie man es macht; man macht es falsch.

 

Advertisements

Entrepreneurship. Social Entrepreneurship und Nonprofit-Organisationen schütten keine Gewinne aus.

Das Thema Entrepreneurship erscheint so neu und lässt sich im Deutschen am besten mit dem Wort Unternehmensgründung beschreiben, ist aber schon längst überholt. Auch wenn viele Business-schools und Universitäten sich mit damit Brüsten bzw. anfangen eigene Programme im Bereich Entrepreneurship aufzubauen ist Social Entrepreneurship das neue große Ding.

Social Entrepreneurship hat aber nicht zwangsläufig was mit Nonprofit-Organisationen zu tun bzw. ist näher dran an einem gewinnorientierten Unternehmen als man denken mag. Denn das Social im Social Entrepreneurship ist frei interpretierbar und lässt von der „gerechten“ Bezahlung der Mitarbeiter bis zur Spende der Gewinne an eine Nonprofit-Organisation alles zu. Auch was mit den Gewinnen passiert, die das Unternehmen erzielt ist offen. Dennoch ist der eigentliche Clou, dass die Gewinne entweder in das Unternehmen investiert werden oder zu mindestens nicht ausgeschüttet werden.

Neben Universitäten und Business-schools beginnen auch jetzt große Unternehmen die Wichtigkeit von Social Entrepreneurship zu verstehen und in ihre CSR Strategien mit einzubinden. So zum Mc Kinnsey. Auch spezielle Förderpreise werden ausgerufen und Businessplan-Wettbewerbe, die man sonst aus dem „normalen“ Entrepreneurship kennt werden extra für den Socialbereich konzipiert und ausgeführt.

Ein gutes Beispiel für Social Entrepreneurship ist zum Beispiel betterplace.org. Diese Seite generiert Spenden für Organisationen und vor allem für einzelne Projekte. Was hier zählt, ist das Netzwerk und der nicht kommerzielle Gedanke.

Soziale Unternehmen haben aber einen weiteren wichtigen Punkt. Die Arbeitsplätze sind extrem begehrt. Studien zeigen, dass hochqualifizierte Mitarbeiter lieber in einem Unternehmen arbeiten wollen, dass keine Gewinne ausschüttet als in einem Unternehmen das nur gewinnorientiert wirtschaftet.

Die wohl wichtigste Seite für Social Entrepreneurship ist ashoka.org.

 

 

Mit Evernote.com die Festplatte ordnen und den Kopf aufräumen.

Je mehr man sich im Internet bzw. der digitalen Welt bewegt, um so mehr die Fülle an Informationen die man nicht nur aufnehmen muss, sondern auch gekonnt zu organisieren hat. Mein Professor hat uns jetzt ein Online-Tool ans Herz gelegt, mit dem sich die unterschiedlichsten Informationen wie Fotos, Links, Musik, Textinhalten, Videos, … einfach alles organisieren bzw. abspeichern lassen. Es lebe evernote.com. Leider muss ich erst meine Software auf meinem Mac updaten, bevor ich es installieren kann, aber sobald ich das gemacht habe, wird mal sorichtig aufgeräumt und organisiert. Evernote.com bringt im Handumdrehen nicht nur Ordnung in die Festplatte und hilft diese aufzuräumen, sondern macht auch das zukünftige filtern und sortieren von jeglicher Information mehr als einfach.

Auch mit mobilen Gerät ist evernote.com kompatibel und synchronisiert sich automatisch. So hat mann alles wichtige immer und überall dabei und kann es sogar am anderen Ende der Welt online abrufen.

Festplatte organisieren und freien Speicherplatz schaffen

An sich ist evernote.com eher ein organisations-Tool mit dem sich eine gute Struktur schaffen lässt. Wer seine Festplatte organisieren möchte oder freien Speicherplatz schaffen muss, der ist hier nicht ganz an der richtigen Adresse.

Dafür gibt es dann wieder besser geeignete andere Programme. Ein zusätzlicher Tip zum Festplatte organisieren ist die Anschaffung einer externen Festplatte. Diese ist nicht nur für ein Back-Up wichtig, sondern schafft auch die Möglichkeit Dateien und Daten, die man nicht täglich braucht extern zu sichern.

Ähnlich verhält es sich da beim freien Speicherplatz schaffen. Eine externe Festplatte ist sowieso immer gut. Und ein Back-Up auf ihr sollte sowieso Standard sein. Denn wer kann heute noch ohne seine Daten Leben? 

Gute Präsentationen machen und richtig präsentieren lernen. Slideshare.net.

Zwar hat man wahrscheinlich heutzutage in jedem Bachelorstudium die Chance seine Präsentationsskills asuzubauen und muss Kurse belegen, bei denen einem frustrierte Dozenten beibringen welche Farben auf einer Powerpointfolie gut zusammen passen, aber der Bedarf an guten Präsentationen in der heutigen Businesswelt ist riesig.

Slideshare.net bietet dazu einen wirklichen guten Service. Auf dieser Internetseite kann man seine Präsentationen hochladen und anderen zur Verfügung stellen. Privat oder öffentlich. Mann findet aber auch gute Präsentationen zu Themen die einen selbst interessieren und kann diese dann downloaden. Zusätzlich kann man sie in Blogs oder Internetseiten einbinden und so anderen zeigen, zur Verfügung stellen und selbst davon richtig präsentieren lernen.

Ein so genantes Webinar kann mit slidershare.net auch erstellt werden. Musik kann eingebunden werden und Kommentare sowie Anmerkungen hinzugefügt werden. Somit bietet slideshare.net die nahezu perfekte Plattform um Wissen in der Form einer guten Präsentation auszutauschen und eben auch zu üben, wie Wissen und Information richtig präsentiert werden kann. Auch das einbinden von Youtube Videos wie es in vielen Präsentationen gebraucht wird ist mit slideshare problemlos möglich.

Die Pro Version der Sharingplattform macht dann auch den Weg frei um das tauschen von Präsentationen in der Businesswelt zu nutzen. Diese kostet natürlich extra, bietet aber noch zusätzliche Funktionen. Nach eigenen Angaben nutzen diesen Service etwa 60 Millionen Menschen weltweit täglich. Dies macht die Relevanz des Themas richtig präsentieren nochmals besonders deutlich.

Für alle die aber nicht ihre Präsentationen tauschen wollen, sondern erstmal Übung im erstellen von Präsentationen brauchen, gibt es natürlich in erster Linie auch viel Inspiration auf slideshare. Für diejenigen denen Inspiration alleine nicht reicht, sind die Videotutorials wärmstens zu empfehlen. 

Paper_C. Bücher online lesen und Ebook kaufen als Erfolgsmodell.

Wieder einmal eine junge und scheinbar gute Internet-Idee. Und natürlich aus Berlin. Paper_C knüft gekonnt an den Ebook Trend an und ermöglicht seinen Nutzern das online lesen und Ebook kaufen.

Was bleibt ist die Grundsatzfrage ob Lesen am Computer Spaß macht und ob wirklich ein Großteil der Bevölkerung sich vom gedruckten Papier abwenden wird.

Der Clou an Paper_C ist, dass man gezielt einzelne Bücher, Kapitel oder Seiten kaufen kann und auch nur für diese Bezahlt. Mann muss also nicht ein ganzes Ebook kaufen und teuer bezahlen, wenn man nur ein Kapitel oder eine bestimmte Seite lesen will. Oder im Fall der Uni lesen muss. Ausserdem kann man als registrierter Benutzer 20 Minuten kostenlos lesen. Danach muss man entweder kaufen oder 60 Minuten warten und kann dann wieder 20 Minuten lesen.

Eine Revolution ist Paper_C wohl nicht, aber ein weiterer Schritt im Bereich der Ebooks.

Kooperationen mit den großen Herstellern der Ebook Readern könnte das Geschäft aber weiter voranbringen. Leider klappt da ja der problemlose Austausch von Daten noch nicht durch alle Register. Und natürlich werden es Stück für Stück für Stück immer mehr Bücher und Ebooks, die bei Paper_C zu finden sind.

Wer also online lesen will oder einfach ein Ebook kaufen möchte kann das mit Paper_C jetzt ganz einfach tun. Außerdem umfasst die Auswahl der Ebooks auch eine große Reihe von Fachliteratur, die nicht nur für die Uni spannend und wichtig ist, sondern einem auch die Möglichkeit verschafft in Fachliteratur hineinzulesen, die in der Bibliothek im Regal oft zu weit oben stehen um sich mal eben so damit zu beschäftigen.

H&M und Zara trumpfen auf;„&other stories“ – Neues aus der Modeindustrie.

Wer sich die Liste der reichsten Europäer anschaut stolpert schnell über den Punkt, dass viele dieser Super-Reichen etwas mit Mode zu tun haben. Ganz oben auf der Liste spielen der Besitzer von Zara und etwas weiter der Besitzer von H&M eine große Rolle.

Jetzt bekommen beide Marken auch noch etwas Neues. – Ob die Besitzer wohl noch reicher werden wollen oder es einfach wieder Zeit ist für Neues aus der Modeindustrie? Zara eröffnet in New York den größten aller Stores. Dieser soll nicht nur größer und schöner werden als je zuvor, er soll auch mit einem besonders nachhaltigem Energiekonzept und viel Licht und Platz für die Klamotten mehr Käufer anlocken.

H&M startet gleich etwas größer. Nein, kein riesen H&M in Tokyo, sondern eine zusätzliche neue Marke unter dem Dach von H&M zu dem schon Cheapmonday, COS, Monki und viele mehr gehören. Der diskuttierte Name lautet „& other stories“. Dieses neue Ladenkonzept soll laut Ladenzeile.de in einem ähnlichen Umfeld wie COS angesiedelt werden. Also: gute Mode zu einem guten Preis. Wobei auch von dem Verkauf von Bettwäsche und Sportbekleidung die Rede ist. Wir werden sehen – es würde mich verwundern, wenn H&M damit keinen Erfolg hat. Schließlich wird fast alles Gold was als Konzept aus dem Hause H&M stammt.

Dennoch darf man gerade im Moment die große Kritik an Konzernen wie H&M nicht vergessen. Immer wieder tauchen Presseberichte über die menschenunwürdigen Zustände bei Zulieferern der Modeindustrie auf. Diese belegen eindeutig unter welchen Umständen die Stoffe und Kleidungsstücke für die großen Modeketten hergestellt werden und lassen nur erahnen wie hoch die Gewinnmagen für die Weltkonzerne der Modeindustrie sein müssen.

Sneaker online bestellen. –Wo gibt’s die besten Airmax? Ebay? Amazon? Zalando?

Schlagwörter

, , ,

Gerade bei Schuhen bzw. Sneakern in dieser Preisklasse ist es wirklich nicht einfach das richtige Modell in der richtigen Farbe zum richtigen Preis zu finden. Und dann haben wir immer noch nicht über die richtige Größe gesprochen. Es ist also ganz schön schwierig den passenden Sneaker online zu bestellen. Natürlich gibt es da die üblichen Schwergewichte wie Zalando oder frontlineshop, bei denen man aber sehr selten einen guten Preis bekommt.

Image

 

Die größte Auswahl an Airmax Sneakers findet man auf amerikanischen Seiten. Diese Onlineshops für Sneaker haben oft die Versandkosten inklusive und der Preis stimmt. Natürlich gibt es aber auch an dieser Art des Sneaker Onlineshops einen Haken. Die Auswahl ist nicht die aller Größte oder besser gesagt, es gibt nicht alle Modelle in allen Größen. Aber wie gesagt, dafür stimmt der Preis bei diesem Sneaker Onlineshop. Und da es ein amerikanischer Shop ist, dauert der Versand natürlich auch ein paar Tage.

Ansonsten findet man auch bei Ebay immer gut Sneaker bzw. günstige Nike Airmax, allerdings muss man für sich selber wissen ob man gerne gebrauchte Schuhe/Sneaker trägt oder ob es einem wichtig ist, dass der Nike Airmax im original Karton zuhause ankommt.

Wer auf diesem Weg nicht zu seinem neuen lieblings Schuh findet, kann immer noch nikeairmaxguenstig.com oder den deutschen Sneaker Onlineshop asphaltgold.de ausprobieren. Hier solltet ihr Glück haben. Manko ist auch hier der Preis.

Die Schwierigkeit liegt also in der drei Faktoren; Preis, Größe und Modell. Ich wünsche dir viel Glück bei der Kombination dieser drei Faktoren. Möge der beste Nike Airmax mit dir sein.  

Lufthansa, Airberlin, Emirates. Die beste Airline der Welt. Oman Air?

Schlagwörter

, , , ,

Anscheinend ist man als deutscher immer ein bisschen vorbelastet was Fluglinien bzw. Airlines angeht. Schließlich haben wir ja die Lufthansa, welche schon immer einen hervorragenden Ruf hatte und auch in Punkto Sicherheit und Service ganz vorne mit dabei ist. Seit ein paar Jahren haben wir dann ja auch noch Air Berlin. Air Berlin schreibt zwar keine schwarzen Zahlen, wächst aber stetig (Ist gerader erst dem Airline-Verbund One-World bei getretten) und genießt ebenfalls einen guten Ruf. Aber schon lange spricht man bei der Lufthansa nicht mehr davon, dass sie die beste Airline der Welt sei. Diesen Ruf teilen sich die ebenfalls kräftig wachsenden Airlines aus dem nahen und mittleren Osten. Zum Beispiel Oman Air, Qatar Airways oder Cathay Pacific Airways. Und nicht zu vergessen Emirates, die gerade in Deutschland immer mehr Ziele anfliegen und neben Leistung und Service auch attraktive Flugpreise in der Economy Class bieten. So fliegt Emirates ab Hamburg, Frankfurt und München immer über das Drehkreuz Dubai günstig in die ganze Welt.

Die beste Economy-Class? Welche Airline kümmert sich nicht nur um Business-Kunden.

Aber eigentlich entscheidet sich die Frage nach der besten Airline der Welt immer in der Economy Class, denn in der Business bzw. First Class guten Service bieten, kann fast jede Airline. Und auch da punktet Emirates. Aber auch Oman Air. Diese beiden Airlines werden immer wieder für ihre ausgezeichnete Economy Class gelobt. Eigentlich komisch, dass die ehemaligen großen Airlines wie British Airways, Lufthansa oder Air France diesen Sprung verpasst haben. Selbst die Australier von Quantas, denen immer wieder Flugzeuge abstürzten schaffen es in den Rankings auf Spitzenpositionen. Und man sieht: Teuer ist nicht gleich gut und billig nicht gleich schlecht!

Die Cebit in Hannover. Eine Messe voller Nerds und Computerfreaks?

Schlagwörter

, , ,

Auch wenn es äußerst unpraktisch ist, dass der Nahverkehr in einer Stadt wie Hannover streikt, wenn gerade mit der Cebit, die wichtigste Messe des Jahres statt findet, finden gerade die Computer und Technik Nerds immer gute Wege aufs Messegelände der Cebit in Hannover zu gelangen.

Ob mit Autoteilen oder Taxi – mit der Technik im Herz startet dieses Jahr die Cebit 2012 noch vor Ende des Maja-Kalenders. Aber was sind die Highlights der Cebit 2012 in Hannover? Was muss man an Innovationen kennen oder ist die Zeit der großen Innovationen schon vorbei?

Der erste Punkt der auf der Cebit in Hannover behandelt wird ist nicht erst durch ACTA und Anonymus die Sicherheit. Sowohl bei W-LAN als auch bei der Datensicherung ist das Thema Virus und Kontrolle ganz vorne mit Dabei. Hier trumpfen die Sicherheitssoftwarehersteller groß auf.

Und während Apple kein Geld in einen Messestand investiert – haben sie ja anscheinend auch nicht nötig – geht es bei der Konkurrenz gerade im Scmartphonebereich vor allem um die unterschiedlichen Betriebssysteme. Diese werden alle auf der Cebit 2012 auf unterschiedlichen Plattformen präsentiert.

Neben Ipad 3 (das auch hier nicht präsentiert wird) ist der nächste Große Bereich die Tablets, Books und Ultra-Books, die mit ihrer Bauweise und extra kleine und leistungsfähigen Prozessoren das Aus des Schlapptops unterschreiben.

Es gibt als viel zusehen auf der Cebit 2012. Aber echte Innovationen scheinen die Hersteller dann doch noch bis zur Cebit 2013 in den Laboren gelassen zu haben. Das stört nicht nur die Freaks und Nerds, sondern auch die Fachbesucher, die sich wahrscheinlich mehr versprochen haben von der wichtigsten Computer und Technikmesse des Jahres 2012.

Die Cebit in Hannover. Eine Messe voller Nerds und Computerfreaks?

Schlagwörter

, , , ,

Auch wenn es äußerst unpraktisch ist, dass der Nahverkehr in einer Stadt wie Hannover streikt, wenn gerade mit der Cebit, die wichtigste Messe des Jahres statt findet, finden gerade die Computer und Technik Nerds immer gute Wege aufs Messegelände zu gelangen.

Ob mit Autoteilen oder Taxi – mit der Technik im Herz startet dieses Jahr die Cebit 2012 noch vor Ende des Maja-Kalenders.

Aber was sind die Highlights der Cebit 2012 in Hannover? Was muss man an Innovationen kennen oder ist die Zeit der großen Innovationen schon vorbei?

 Der erste Punkt der auf der Cebit behandelt wird ist nicht erst durch ACTA und Anonymus die Sicherheit. Sowohl bei W-LAN als auch bei der Datensicherung ist das Thema Virus und Kontrolle ganz vorne mit Dabei. Hier trumpfen die Sicherheitssoftwarehersteller groß auf.

 Und während Apple kein Geld in einen Messestand investiert – haben sie ja anscheinend auch nicht nötig – geht es bei der Konkurrenz gerade im Scmartphonebereich vor allem um die unterschiedlichen Betriebssysteme. Diese werden alle auf der Cebit 2012 auf unterschiedlichen Plattformen präsentiert.

 Neben Ipad 3 (das auch hier nicht präsentiert wird) ist der nächste Große Bereich die Tablets, Books und Ultra-Books, die mit ihrer Bauweise und extra kleine und leistungsfähigen Prozessoren das Aus des Schlapptops unterschreiben.

 Es gibt als viel zusehen auf der Cebit 2012. Aber echte Innovationen scheinen die Hersteller dann doch noch bis zur Cebit 2013 in den Laboren gelassen zu haben. Das stört nicht nur die Freaks und Nerds, sondern auch die Fachbesucher, die sich wahrscheinlich mehr versprochen haben von der wichtigsten Computer und Technikmesse des Jahres 2012.

Ein Fotohandy. Das Nokia 808 PureView Handy mit 41-Mega Pixel Kamera.

Schlagwörter

, ,

Ich bin nicht der geborene Fotograf (Fotohandy immer mit dabei) finde aber weiß Gott Fotografie auch nicht übermäßig spannende, aber dennoch komme ich in letzter Zeit sehr oft in die Situation, in der ich wirklich gerne ein hochauflösendes Foto schießen würde. Am liebsten mit einer schönen digitalen Spiegelreflexkamera die ein klares und vom Licht her richtiges Ergebnis liefert. Aber Pustekuchen viel zu teuer die Dinger. UND! – Viel zu unpraktisch denn ich hab keinen Bock extra für meine Kamera einen Rucksack oder eine Fototasche mitnehmen zu müssen. Deshalb werde ich wohl bis an das Ende meiner Tage schlechte unscharfe und verpixelte Fotos mit meinem Iphone schießen. Also bleibt’s wohl beim Fotohandy.

Oder mir das neue Nokia 808 PureView Handy zulegen. Dieses Handy bietet 41 Megapixel. – Ich glaub die drehen durch die Finnen. Mein altes Nokia Handy hatte eine 3,2 Megapixel Kamera. Alter war ich da Stolz drauf vor ein paar Jahren. Soviele Megapixel hatten die meisten Digitalkameras gerade mal! Aber zurück zum neuen Nokia 808 Pureview. Mehr Megapixel als die aktuellen Kameramodelle von Nikon und Canon. Aber eigentlich ist das ganz egal, denn über die Qualität eines Bildes entscheiden die Megapixel nicht alleine. Ein normaler Hobby Fotograf braucht nicht mehr als 10 Millionenpixel. Genauso wie man als Pendler in der morgendlichen Rush-hour keinen Ferrari braucht. Aber reicht da ein Fotohandy?

Ab Mai soll das Nokia 808 PureView bei den Händlern liegen. Und das in drei unterschiedlichen Farben. Natürlich hat sich Nokia aber auch bei diesem Telefon mehr gedacht, als einfach nur so viele Megapixel wie geht. Denn: die meisten Handykameras haben ein Manko. Es fehlt der optische Zoom. Aufgrund der hohen Megapixelanzahl ist das im Nokia 808 PureView möglich.

Der Grimme Online Award. Ein Preis für das Internet und seine unzähligen Möglichkeiten.

Schlagwörter

, , , , , ,

Alles hat seinen Preis. Und das nicht nur in die eine Richtung, sondern auch in die Andere. Denn jede Branche versucht nicht nur das eigene Image zu polieren, sondern auch junge Talente zu fördern und Innovationen zu generieren. Nie ganz uneigennützig versteht sich. So gibt es den Oskar für die Filmindustrie, den Nobel-Preis für die Physik, den Löwen von Cannes für Werbung und eben den Grimme Online Award für herausragende Web-Angebote. Darunter fallen neben Websites und Blogs auch Aps.

In diesem Spielfeld gibt es dann 3 Kategorien:

 – Den Grimme Online Award Wissen und Bildung. Hier geht es um Beiträge die Wissen vermitteln und/oder zur gesellschaftlichen Bildung beitragen.

– Den Grimme Online Award Kultur und Bildung. Hier geht es vor allem um hochwertige Formate und kreative Konzepte. Und das im Bereich Kultur und Unterhaltung auf hohem Niveau.

– Den Grimme Online Award Spezial. Dieser Preis zeichnet besonders herausragende und innovative Konzepte aus, die in den anderen Kategorien keine Zuordnung gefunden haben.

Internet und seine Möglichkeiten

Internet und seine Möglichkeiten (Autor: ppdigital, Quelle: Morguefile.com)

Hinter der Preisverleihung des Grimme Online Award steckt mal eben das Grimme-Institut. Dieses ist eine Forschungseinrichtung, die sich hauptsächlich mit der Medienkultur in Deutschland befasst. Neben dem Grimme Online Award verleiht sie auch den klassischen Grimme-Preis. Hier werden Hauptsächlich TV-Formate, Schauspieler und Moderatoren ausgezeichnet. Der 48. Grimme-Preis wird am 23. März 2012 verliehen. Für dieses Jahr sind unteranderem Stefan Raab und Anke Engelke zusammen mit Judith Rakers für die Moderation des Euro Vision Song Contest 2011 nominiert. Und natürlich ist auch Neoparadise mit Joko und Klaas nominiert.  Und auch die Schauspielerin Hannelore Hoger soll geehrt werden. Sie verkörperte unteranderem die Kommissarin Bella Block.

Ucon – Ein junges deutsches Modelabel auf Erfolgskurs. Der Weg zum Selfmade-Modelabel.

Schlagwörter

, , , ,

Modeblock.com berichtete über ein junges deutsches Modelabel und vor allem sehr erfolgreiches Modelabel namens Ucon. Auch bei Ucon liegt ein Teil des Erfolgs wohl auf dem Rücken des Underdog-prinzips. Denn die Jungs sind in erster Linie jung, sympathisch und strahlen eben nicht die sonst übliche Geldgier aus. Den Jungs von Ucon scheint es wirklich um ein gutes Produkt zu gehen. Und um den Faktor, der eigene Chef zu sein und Ideen auf kürzestem Weg zu verwirklichen. Davon träumt so manch ein junger BWL Absolvent im Trainee Programm von C&A.

Die Marke hat nach anfänglichen bedruckten T-shirts ihren Weg in weitere Bereiche der weiten Modewelt gefunden. Vom Pullover über die Mütze bis zum Gürtel ist alles am Start.

Das Modelabel fügt sich perfekt in die bestehenden Marktstrukturen ein mit einer Mischung aus Streetwear, Skatestyle und Pop Kultur. Diese erschaffen die zahlreichen Designer im Team.

Die Prints sind klar und einfach gehalten und so sind auch die Klamotten: Bequem und stylish zugleich.

Aber auch das Ucon Büro sieht ziemlich cool aus. Und so wie sich die Herrschaften des jungen deutschen Selfmade Modelabels präsentieren haben sie auch ganz schön viel Spaß bei der Arbeit. Alles sieht nach einem engen Freundeskreis und einem gemeinsamen Wunsch-Projekt aus. So kann es eben auch gehen. Mann muss nicht direkt nach der Schule studieren und direkt nach dem Studium in ein Trainee-Programm springen oder nach einem sechs-monatigem Praktikum als Junior mit schlechtem Gehalt in ein Dax-Unternehmen starten. Man kann halt auch einfach sein eigenes Ding machen! YES!

Versand mit einer Spedition. Egal ob Klavier oder Europalette. Ilox hilft.

Schlagwörter

, , ,

Ganz egal ob ein Klavier aus Darmstadt, eine Euro-Palette aus Düsseldorf oder der Ersatzmotor, der in Braunschweig steht. Wenn man mal etwas transportiert haben will, dass nicht in ein normales DHL-Paket passt, muss man sich was überlegen. Natürlich, man kann den Praktikanten schicken und ihm einen Roadtrip finanzieren, oder selber fahren, aber in der Regel ist das teurer als der Versand mit einer Spedition.

Das ich aber noch nie einen klassischen Logistik-Dienstleister, wie Schenker oder Pfenning beauftragt habe, liegt wahrscheinlich daran, dass ich immer gedacht habe, dass der Versand mit einer Spedition einfach viel teurer ist, als mir ein Auto zu mieten und den Transport selber zu übernehmen.

Erstens ist das aber gar nicht immer der Fall und zweitens gibt es eine Online-Plattform, die den Versand mit einer Spedition jetzt wirklich vereinfacht hat. Ilox.de.

Hier gibt es einen super Preisrechner bei dem man nur die Länge, die Höhe, die Breite und das Gewicht angeben muss. Anschließend kann man ganz entspannt zwischen den einzelnen Versandoptionen wählen. Das beinhaltet, wo die Spedition die Ware abholen soll, in welchem Zeitfenster die Ware abgeholt werden kann und wie lange der Versand zum Beispiel dauern darf. Eigentlich ziemlich easy. Zusätzlich kann man auch eine Europalette für den Versand wählen. Natürlich nur, wenn man nicht jemanden sucht, der einem das Klavier transportiert. Aber auch den findet man bestimmt über Ilox. Aber auch Autos, Motorräder und Möbel kann man sehr einfach versenden.

In meinem Fall geht es jetzt um eine Bandmaschine aus Mainz. Hier ist der günstigste Preis bei Ilox 69,- Euro. Das finde ich schon ziemlich günstig. Dafür das eine Spedition das Ding abholt und über 600 Kilometer nach Hamburg fährt und es mir dann vor die Tür stellt. Und wenn ich will, kann ich es auch auf eine Europalette stellen. So macht Versand Spaß.

Heimplanet. Das Aufpump Zelt. Kein günstiges Zelt, aber innovatives Material zum Zelten.

Schlagwörter

, ,


Aufpump-Zelt von Heimplanet

Aufpump-Zelt von Heimplanet

 Immer wenn man im Sommer zum Zelten fährt und das alte madige Zelt aus der staubigen Garage zieht, überlegt man sich doch lieber ein neues zu kaufen. Denn bei dem alten wusste man ja schon vorher, dass die Stangen schnell brechen werden und die Plane nach dem letzten Sturm mit mehreren Löchern einen Tempel für ganze Insekten Familien bietet.

Das haben sich wohl auch die Heimplanet Erfinder des „Aufpump-Zelt“ gedacht. Leider stottert man den Kaufpreis nicht Stück für Stück ab, sondern der Clou an der ganzen Geschichte liegt ganz woanders. Nämlich: Es gibt keine Stangen, sondern nur „Struts“ die aufgeblasen werden müssen. So bietet Heimplanet kein günstiges Zelt, aber eine innovative Alternative zum klassischen 2-Mann-Zelt an.

„Nature invented the Most Efficient And Stable Structure – The Molecular Structure Of A Diamond.“

Genauso wie bei einem klassischem Zelt, gibt es auch beim Inflatable Tent ein Innen- und ein Außenzelt. Und natürlich auch Heringe. Besonders ist das Grundgerüst des Zeltes. Es besteht aus mit Luft gefüllten Schläuchen, die mit Hilfe einer Pumpe aufgeblasen werden. So soll das Heimplanet Zelt stabiler, leichter und stylischer sein. Klar, es ist kein günstiges Zelt, bietet aber bis zu 5 Personen Platz und wenn ich mir vorstelle, bei einer langen Wanderung deutlich weniger Gewicht schleppen zu müssen, hat das Heimplanet Zelt für mich schon seinen deutlichsten Vorteil herausgearbeitet.

Vertrieben werden die Zelte des als Start-Up geführte Unternehmen Heimplanet über die eigene Website, den Frontlineshop und einige große Outdoor-Ausrüster wie Globetrotter.

Vielleicht kennen einige von euch das Ding auch schon, denn Galileo (Pro 7) hat das Ding mal am Hamburger Elbstrand getestet. Hierfür wurde ein riesiger Ventilator aufgebaut, der unter Beweis stellen sollte, dass das Zelt von Heimplanet auch wirklich stabil ist.

Reicht ein Bachelor zum Erfolg? Die Masterstudie 2012 und der Bachelorabschluss

Schlagwörter

, , , ,

Wie Studierende Qualifikationen und Berufseinstieg Planen

Wie Studierende Qualifikationen und Berufseinstieg Planen

 Meine persönliche Meinung hat hierbei wohl wenig Relevanz, aber dennoch: Einen Master möchte ich aus jetziger Sicht nicht machen. Der Weg einen Masterplatz an der eigenen Uni zu bekommen ist zwar wesentlich einfacher, dafür ist es wesentlich schwieriger einen Platz an einer andere Universität zu bekommen.

Gerade wurde die aktuelle Masterstudie 2012 (Trendbarometer der Hochschulen)

veröffentlicht. Die Ergebnisse tendieren aber gegen meine Einstellung.

73% der Bachelor-Studenten streben nach einem weiteren akademischen Abschluss. Wollen also einen Master machen oder sich anderweitig nach ihrem Bachelorabschluss bilden.

Fraglich ist, ob diese 73% überhaupt die Chance bzw. Möglichkeit haben werden einen Masterplatz zu bekommen.

Aber haben die Unternehmen etwas davon, wenn viele Bachelorabsolventen noch einen Master obendrauf legen? Ganz sicher ist der Vorteil von Unternehmen, wenn studierende sich mit einem „niedrigeren Abschluss“ bewerben. Sie können erstmal als Praktikanten eingestellt werden. Und das meistens eher für mindestens ein halbes Jahr als nur 3 Monate. Die Übernahme Chancen nach einem Praktikum sind unterschiedlich. Ein Master-Abschluss qualifiziert weitergehend und steigert die fachliche Kompetenz.

Laut der Masterstudie 2012 fühlen sich 60 % der Studenten nach dem Bachelor ausreichend für das Berufsleben qualifiziert. 32 % sprechen sich für eine Verlängerung der Regelstudienzeit im Bachelor von 3 auf 4 Jahren aus.

Am meisten gefördert werden sollten, aus Sicht der Studierenden, die Fähigkeiten im Projektmanagment und Fremdsprachenkenntnisse. 21% sind sehr zufrieden mit ihrem Studium. 54% sind zufrieden und 3% geben an, dass sie mit ihrem Studium unzufrieden sind.

Besonders spannend finde ich die Tatsache, dass 26% angeben, dass sie ihre berufliche Planung bereits abgeschlossen haben und ihr Ziel klar vor Augen haben.

Schlecker Insolvenz. Das deutsche Traditionsunternehmen steht vor dem aus.

Schlagwörter

, , ,

Schlecker Insolvenz. Das deutsche Traditionsunternehmen steht vor dem aus.

Natürlich melden Tag täglich Unternehmen Insolvenz an. Von Flensburg bis München und von Frankfurt Oder bis Aachen. In der letzten Woche hat die Drogeriekette Schlecker Insolvenz angemeldet bzw. angekündigt.

Mit der Schlecker Insolvenz verschwindet ein großes deutsches Traditionsunternehmen aus den deutschen Einkaufsstraßen und hinterlässt viele viele Mitarbeiter. Aber was lief falsch beim deutschen Traditionsunternehmen?

Die Drogeriemarktkette Schlecker meldet Insolvenz

Die Drogeriemarktkette Schlecker war schonlange ein gebranntes Kind. Das Ehepaar Schlecker wurde 1998 zu einer Geldstrafe und je zehn Monaten auf Bewährung verurteil, weil sie den Schleckerangestellten vorgetäuscht hatten, sie würden nach Tariflohn bezahlt werden. Zu dem berichten viele Presseartikel, dass Schlecker schon zulange an dem Billig-Image festgehalten haben, während die größten Konkurrenten DM und Rossmann auf Wohlfühl-Atmosphäre und Qualität gesetzt hatten. Aber wohl auch der Generationswechsel im Traditionshaus Schlecker welches durch Anton Schlecker (laut Forbes-Liste 2010 auf Platz 156 der reichsten Menschen) gegründet wurde lief nicht ohne Probleme. Sowohl sein Sohn als auch seine Tochter stiegen in leitende Positionen im Unternehmen ein und verpassten der Drogeriekette zumindest nach Außen hin ein neues bunteres Gesicht. Geholfen hat es anscheinend aber nichts. Genauso wenig wie das Schließen vieler Filialen und die schlechte Behandlung von Mitarbeitern, die wohl auch zum größten Teil die Informationen über die Insolvent aus der Presse erhielten.

Aber was hat die Drogeriemarktkette jetzt wirklich falsch gemacht? Gefühlt wohl alles. Sie hat ihre Mitarbeiter schlecht und unfair behandelt und bezahlt, sie hat zu viele Filialen ohne Qualität in allen Landesteilen ohne irgendeine Rücksicht auf Qualität eröffnet und zusätzlich hat auch der Wechsel in eine neue Zeit bzw. die Übergabe der Leitung an eine neue Generation nicht funktioniert. Wären Online-Drogerien schon erfolgreich, wäre die Insolvenz von Schlecker bestimmt schon vorher von statten gegangen.

CMS – was ist das eigentlich und wie verwaltet man eigentlich soviel Content?

Schlagwörter

, , , ,

Wenn man wissen will, was ein CMS ist, kommt man nicht darum herum sich mit dem Internet an sich auseinander zusetzten. Denn genau dafür braucht man es.

Ein CMS, also ein Content Management System funktioniert nach dem einfachen Baukastenprinzip. Denn wie der Name schon sagt, braucht man ein CMS um Content zu managen, also Informationen zu verwalten. Die Flut an Informationen die auf einer Internetseite veröffentlicht werden sollen und auf ihr bereitstehen, müssen geordnet, strukturiert und verwaltet werden. Ausserdem müssen Inhalte auch offline aufgearbeitet werden um dann in die bestehende Seite, welche bereits online ist, eingebunden werden kann.

Zusätzlich ist es wichtig, dass viele unterschiedliche Mitarbeiter gleichzeitig auf das CMS zugreifen können. Hier spielen Webdesigner, Autoren, Journalisten und Programmierer gleichzeitig auf dem gleichen Spielfeld und versuchen ihren Teil am Content Management zu leisten.

Unterschiedliche Internetseiten arbeiten mit unterschiedlichen CMS Programmen, da natürlich auch die Ansprüche und Anforderungen unterschiedlich sind.

Zu den großen CMS Anbietern bzw. Plattformen gehören TYPO3, WordPress, Drupal, Joomla und ein paar weitere. Wobei TYPO3 wohl den meisten ein Begriff ist.

Hier zu gibt es eine schöne Anekdote: Der Entwickler von TYPO3, gab seinem CMS den Namen Typo, weil er durch einen Schreibfehler den Großteil seiner Arbeit verlor. Die 3 ergänzte er nachdem er die dritte Version auf den Markt brachte.

Je nach Anforderung entscheidet man sich für eine CMS Basis. Dies entscheidet aber meistens die IT, denn die hat hier wohl immer noch die meiste Ahnung. Wichtige Faktoren für die Wahl des richtigen Content Management Systems sind zum Beispiel das Einbinden von Bildern und Videos, die Ausführbarkeit in mehreren Sprachen, natürlich die Sicherheit und Suchmaschinen Optimierbarkeit (SEO-friendly).

Leiharbeit im Cockpit. Die Lufthansa setzt als deutsches Traditionsunternehmen auf Leih-Stewardessen.

Schlagwörter

, , , ,

Lufthansa - Weltblick

Lufthansa - Weltblick

Schon seit eh und je ist Leiharbeit genauso wie Zeitarbeit ein Thema in Deutschland. Fest umklammert von der Frage nach einem gesetzlichen Mindestlohn.

Selten kommen hierbei aber große Unternehmen in die Schlagzeilen. Umso verwunderlicher ist aber, dass die Lufthansa, die für mich, wie fast kein anderes Unternehmen für traditionelle Werte, Qualität und Korrektheit steht, diesen Schritt offen Kund gibt. Denn eigentlich ist eine Airline und in diesem Fall die Lufthansa ein Unternehmen, das seine höheren Preise im Vergleich zur Konkurrenz genau durch diese Werte rechtfertigt.

Aber natürlich ist es eine etwas längere Geschichte. In Berlin entsteht gerade ein neuer Groß-Flughafen und im Zuge dieser Eröffnung wird die Lufthansa genauso wie viele andere Airlines neue Verbindungen anbieten und den neuen BBI (Brandenburg International Airport) als zusätzliches Drehkreuz in Europa nutzen. Hierfür brauch man aber natürlich Personal.

Diesen Personalbedarf an etwa 200 Stewardessen will Lufthansa mit Leih-Stewardessen besetzen.

Die Kritik, vor allem ausgesprochen durch die Gewerkschaften, bezieht wie so oft beim Thema Leiharbeit auf die Löhne. Zwar werden die Leiharbeiter bei der Lufthansa das gleiche Einstiegsgehalt von rund 1700 Euro erhalten, sind aber nur auf 2 Jahre angestellt. Danach können Sie erneut direkt bei der Lufthansa angestellt werden, erhalten aber wieder nur das Einstiegsgehalt. Somit haben die Leih-Stewardessen keine Chance ihren Lohn zu steigern.

Auch in anderen Bereichen versucht der Lufthansa-Konzern sich dem Weltmarkt anzupassen und Kosten einzusparen. So wird auf manchen Strecken vermehrt die Billig-Tochter German Wings eingesetzt.

In diesem Zuge ist dann wirklich spannend sich den aktuellen Geschäftsbericht der Lufthansa anzuschauen. Unter folgendem Link stellt diesen die Lufthansa zur Verfügung.

http://investor-relations.lufthansa.com/fileadmin/downloads/d…

Jung von Matt. Deutschlands Kreativagentur Nummer eins kommt nicht aus den Schlagzeilen.

Schlagwörter

, ,

Ja ok, Jung von Matt ist eine Werbeagentur. Und eine Werbeagentur sorgt für Schlagzeilen, wenn sie besonders gut ist. Aber auch wenn sie besonders schlecht ist. Ob Aufmerksamkeit durch etwas Negatives besser ist als gar keine Aufmerksamkeit, kann und wird immer wieder diskutiert. Über die Branche Kreise hinaus ist Jung von Matt aber immer wieder für auffallende und provozierende Kampagnen bekannt. Beispiele hierfür findet man genug. Sei es Sixt, für die die Werber von Jung von Matt immer wieder bekannte Persönlichkeiten verarschen oder die durch viele Generationen bekannte Kampagne für die Tankstellenkette DEA. Deutschlands Kreativ Agentur Nummer eins, aber nicht nur mit viel Humor und eine ausgeklügelten Strategie, sondern weiß auch immer wieder gekonnt zu provozieren.

Im Hintergrund scheint aber gerade in 2011 viel falsch zu laufen. Und das bezieht sich nicht ausschließlich auf die Arbeitszeiten, die schon so manchem Jung von Matt Praktikanten ein lässiges Burn-Out zu Weihnachten geschenkt hat. Denn dass es in Deutschlands Kreativ Agentur Nummer eins ruppig her geht, kann man sich nicht erst seit 39,90 und einer Folge Mad Men vorstellen. Viel mehr geht es dabei um die Hohe Fluchtraktion in der Führrungsetage von Jung von Matt. Die Strategin Karen Heumann und der Kreative Armin Jochum wechselten zum Hamburger Konkurrenten Kemper Trautmann. Damit verlor Deutschlands Kreativ Agentur Nummer eins, zwei ausserordentlich wichtige Köpfe in den oberen Etagen. Und es kommt noch Dicker: Nach einem offenen Brief des Agentur Gründers Jean-Remy von Matt, hat nun auch Wolf Heumann, seines Zeichens Ehemann von Karen Heumann und Kreativchef des Jung von Matt Ablegers JvM/365 seine Kündigung eingereicht.

Dieses Verhalten, ohne Einbezug des Vorstandes und Aufsichtrates wird wohl nicht gerade für gute Stimmung und ausserordentlich viele neue Kunden im Hause Jung von Matt führen.